WIE NEBELSCHWADEN IM WIND

Musikalische Lesung zum 77. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und zur Einstimmung auf den internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

 

Corin­na Luedt­keSchrift­stel­le­rin
Eliah Saka­kus­hev-von Bis­marck, Cel­lo

Gruß­wor­te
Belit Onay
, Ober­bür­ger­meis­ter der Lan­des­haupt­stadt Hannover
Rai­ner Mül­ler Bran­des, Stadt­su­per­in­ten­dent

 

Mit einer musi­ka­li­schen Lesung gedenkt die Vil­la Selig­mann zum Jah­res­tag der Befrei­ung von Ausch­witz der Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus. In Rah­men der Ver­an­stal­tung „Wie Nebel­schwa­den im Wind“ trägt Corin­na Luedt­ke eige­ne Tex­te vor, die am Pre­mie­ren­abend zum ers­ten Mal in die­ser Form zu hören sein wer­den. Die Schrift­stel­le­rin ist bekannt für ihre Pro­jek­te und Aus­stel­lun­gen im Bereich der Erin­ne­rungs­kul­tur. An die­sem Abend erlebt das Publi­kum die „lyri­sche Sei­te“ der Künst­le­rin: Ihre bild­haf­ten Gedich­te rücken das Leid der Opfer von Krieg und Gewalt ins Bewusst­sein der Gegenwart.

Den musi­ka­li­schen Teil der Lesung über­nimmt Eliah Saka­kus­hev-von Bis­marck am Cel­lo. Mit jüdi­schen Melo­dien füllt er die Zeit­räu­me zwi­schen den Tex­ten medi­ta­tiv aus. So bil­den die poe­ti­sche Spra­che und die Ton­spra­che eine berüh­ren­de Sym­bio­se von Dich­tung und Musik.

 

Corin­na Luedt­ke
Bild: Mar­ti­na Szymanski

Die Schrift­stel­le­rin und Pro­jekt­künst­le­rin Corin­na Luedt­ke setzt sich für die wür­di­ge Erin­ne­rung an die Opfer von Krieg und Gewalt ein. Zu die­sem The­ma kon­zi­piert sie Pro­jek­te, Krea­tiv­werk­stät­ten und Aus­stel­lun­gen. Die Ver­bin­dung von Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart soll beson­ders jun­gen Men­schen hel­fen, Ver­ant­wor­tung für eine bes­se­re Zukunft zu über­neh­men. Corin­na Luedt­kes Pro­jek­te för­dern die inter­kul­tu­rel­le Tole­ranz und Demo­kra­tie­kom­pe­tenz nicht nur jun­ger Men­schen. Für ihre Arbeit wur­de die Pro­jekt­kon­zep­tio­nis­tin mehr­fach – unter ande­rem vom Land Nie­der­sach­sen – aus­ge­zeich­net. Corin­na Luedt­ke ist Mit­glied im Ver­band deut­scher Schrift­stel­ler (VS).
Quel­le: Kul­tur­bü­ro LHH Hannover

 

Ein­tritt frei (bei begrenz­ter Platzanzahl)
Die Ver­an­stal­tung ist ausgebucht.
Ein­ge­hen­de Anmel­dun­gen ab dem 13.01.2022, 17 Uhr kön­nen nur für die War­te­lis­te berück­sich­tigt werden.

Anmel­dun­gen unter karten@villa-seligmann.de oder tele­fo­nisch unter 0511–844887 200
Für den Ein­lass ab einer Stun­de vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn gilt die 2G Plus Regel*

Spen­den wer­den erbeten

Spen­den Sie jetzt über PayPal!

 

*) Gemäß der Coro­na­ver­ord­nung des Lan­des Nie­der­sach­sen müs­sen Teilnehmer:innen, die eine Auf­fri­schungs­imp­fung vor­wei­sen kön­nen, kei­nen Test vor­zei­gen. (Stand 06.01.2022)

Ausverkauft!

Datum

26/01/2022

Uhrzeit

19:00

Ort

Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39, 30161 Hannover
Kategorie
Buchen
QR Code
Januar 2022
Februar 2022
März 2022
April 2022
Mai 2022
September 2022
November 2022
Keine Veranstaltung gefunden

Titel

Nach oben