08.11.2021
17:00 Uhr



Komponieren als Hoffnungsschimmer in dunkler Zeit

Lie­der­abend anläss­lich des Tages des Geden­kens an die Novem­ber-Pogro­me | Markt­kir­che Hannover

 

83 Jah­re ist es her, da brann­ten in Deutsch­land die Syn­ago­gen. Ein Ereig­nis, wel­ches die zuneh­men­de Ent­rech­tung und Ver­fol­gung jüdi­scher wie auch nicht jüdi­scher Bür­ger durch das natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Regime für alle sicht­bar mach­te. Jedes Jahr erin­nert die Vil­la Selig­mann mit einem Gedenk­kon­zert an die Ver­bre­chen und Unge­rech­tig­keit von damals.

Am Vor­abend des Gedenk­ta­ges (9. Novem­ber) laden wir gemein­sam mit dem Nie­der­säch­si­schen Land­tag zu einem Lie­der­abend in die Markt­kir­che ein. Es wer­den Kom­po­nis­ten gewür­digt, die wegen ihrer jüdi­schen Her­kunft mit Arbeits­ver­bot belegt, ins Exil getrie­ben, ein­ge­sperrt und getö­tet wur­den. Den Abend gestal­ten Esther Choi, Mez­zo­so­pran, und Paul Weigold, Kla­vier.

 

Gruß­wor­te:
Dr. Gabrie­le And­ret­ta, Prä­si­den­tin des Nie­der­säch­si­schen Landtags
Eliah Saka­kus­hev-von Bis­marck, Geschäfts­füh­ren­der Direk­tor der Vil­la Seligmann
Rai­ner Mül­ler-Bran­des, Stadt­su­per­in­ten­dent

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie zu gege­be­ner Zeit an die­ser Stelle.

 

In Zusam­men­ar­beit mit:

Das Kon­zert wird in Koope­ra­ti­on mit dem Fach­be­reich City­kir­che des Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Stadt­kir­chen­ver­bands und der Markt­kir­che Han­no­ver durchgeführt.



Markt­kir­che Hannover
Hanns-Lil­je-Platz 2
30159 Hannover
Niedersachsen

Deutschland