26.09.2019
19:30 Uhr



Ioana Cris­ti­na Goicea (Vio­li­ne)
And­rei Ban­ciu (Kla­vier)

Die mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te rumä­ni­sche Vio­li­nis­tin Ioana Cris­ti­na Goicea prä­sen­tiert als 1. Preis­trä­ge­rin des Deut­schen Musik­wett­be­werbs ihre neue CD mit Wer­ken von jüdi­schen Kom­po­nis­ten. Zum ers­ten Mal in Han­no­ver wird sie den rumä­ni­schen Kom­po­nis­ten Stan Gole­stan vor­stel­len, für des­sen Werk sie sich aktiv und nach­hal­tig ein­setzt. Beglei­tet wird Goicea von ihrem lang­jäh­ri­gen Duo-Part­ner And­rei Bran­ciu am Klavier.

PROGRAMM

Erich Wolf­gang Korn­gold (1897–1957)
Suite aus der Büh­nen­mu­sik zu Shake­speares „Viel Lärm um Nichts“, op.11 (1920)
Mäd­chen im Brautgemach
Holz­ap­fel und Schlehwein
Gartenszene
Mummenschanz

Ernest Bloch (1880–1959)
Baal Shem Suite (1923)
Nigun

StanGolestan(1875–1956)
Sona­te für Vio­li­ne und Kla­vier in Es-Dur (1907–1908)
Intro­duc­tion  | Alle­gro resoluto
Andan­te sostenuto
Intro­duc­tion  | Alle­gro giocoso

 

TICKETS