30.08.2020
19:00 Uhr



Aus­stel­lungs­er­öff­nung und Orgelkonzert

Bis zu Beginn des 19. Jahr­hun­derts war die Orgel als Musik­in­stru­ment in der Syn­ago­ge etwas Uner­hör­tes. Mit der jüdi­schen Eman­zi­pa­ti­on steht sie als Sym­bol für die Fra­ge, inwie­weit jüdi­sches Leben sich dem nicht­jü­di­schen anglei­chen oder sei­ne Eigen­ar­ten bewah­ren soll­te. Gut 130 Jah­re wur­de dar­über dis­ku­tiert und gestrit­ten. Durch die Dar­stel­lung des soge­nann­ten Orgel­streits wird ein Juden­tum im Umbruch wider­ge­spie­gelt, mit all sei­ner Leben­dig­keit, sei­nem Ideen­reich­tum und sei­ner Kunst: der syn­ago­ga­len Musik.

Ein­ge­führt vom Direk­tor Eliah Saka­kus­hev-von Bis­marck prä­sen­tiert die Vil­la Selig­mann mit die­ser eige­nen Pro­duk­ti­on eine kri­ti­sche Sicht auf das Instru­ment Orgel aus geschicht­li­cher und gegen­wär­ti­ger jüdi­scher Per­spek­ti­ve. Am Abend bekom­men Sie eine exklu­si­ve Füh­rung von Aus­stel­lungs­ku­ra­to­rin Gabrie­la Kili­an und erle­ben unse­re Haus­or­gel kon­zer­tant gespielt von Stadt­kan­tor Mar­tin Diet­ter­le.

Mit einem Blick in die Zukunft erfah­ren Sie wie der Klang der Sau­er-Orgel digi­ta­li­siert wur­de und was das mit dem Online-Orgel­pro­jekt Bin­au­ral­pipes zu tun hat.

Ein­tritt 18 € (erm. 8 €)

 

Nach der Eröff­nung kann die Aus­stel­lung an den fol­gen­den Tagen besich­tigt werden:

Di 08.09. | 15.30 Uhr
Mi 09.09. | 10 Uhr
Do 01.10. | 15.30 Uhr
Fr 02.10. | 10 Uhr
Di 27.10. | 15.30 Uhr
Mi 28.10. | 10 Uhr
Di 17.11. | 15.30 Uhr
Mi 18.11. | 10 Uhr
Di 01.12. | 15.30 Uhr
Mi 02.12. | 10 Uhr

Dau­er einer Besich­ti­gung: 1,5 St.

Ein­tritt 8 Euro

Anmel­dun­gen erfor­der­lich unter:
karten@villa-seligmann.de
0511–844887-200

Fer­ner kann die Aus­stel­lung in Ver­bin­dung mit einem Besuch der Ver­an­stal­tun­gen der Vil­la Selig­mann ab 1 Stun­de vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn besich­tigt werden.